Die Jodkrise

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

17,90 €

Dieses Buch als eBook kaufen bei

Amazon Kindle EPUB-Format
Details bei Libreka

Kurzübersicht

Wer hat behauptet, dass Jod giftig sei?


Sie waren es. Wer sind „sie“? Die Regierung. Falsch informierte Gesundheitsexperten. Die Nahrungsmittelindustrie. Produzenten von Haushaltsgeräten. Hersteller von Körperpflegeprodukten. Pestizidfabrikanten – um nur einige zu nennen. Sie haben das Spurenelement Jod gestohlen, und während Sie diese Zeilen lesen, wird auch an Ihrem Körper Raubbau betrieben. Jod … könnte vielen kranken Menschen helfen … nur wissen sie das nicht …

Die Jodkrise

Mehr Ansichten

Details

Ist Ihnen ständig kalt? Probieren Sie eine Diät nach der anderen aus? Erhöht sich Ihr Körpergewicht kontinuierlich? Können Sie einfach nicht abnehmen – auch dann nicht, wenn Sie Ihre Kalorienaufnahme radikal einschränken? Fühlt sich Ihr Gehirn manchmal „vernebelt“ an? Sie halten die Lösung in Händen: Die Nahrungsergänzung mit Jod kann viele Krankheiten aufhalten und sogar heilen. Jod ist ein Heilmittel, das sich seit 15.000 Jahren bewährt hat! • Es ist allgemein bekannt, dass bestimmte Umweltgifte Krebs auslösen können. Dass diese Toxine auch krank, dick und dumm machen, ist weniger geläufig. Die Jodkrise setzte ein, als die Verwendung von Brom während der letzten 30 Jahre nie dagewesene Ausmaße erreichte. Bromverbindungen entziehen dem Körper das lebenswichtige Jod. • Wo lauern die Bromverbindungen? Sie kommen überall vor: in Flammschutzmitteln, Pestiziden, Medikamenten, Körperpflegeprodukten und – in manchen Ländern – sogar in Limonaden, Mehl und anderen Lebensmitteln. • Gibt es eine Methode, um die Nahrung mit Jod zu ergänzen? Die Jodkrise zeigt einen Weg auf, der seit 2005 erfolgreich beschritten wird. • Sind Sie der Meinung, dass Sie ausreichend mit Jod versorgt sind, wenn Sie Jodsalz zu sich nehmen? Sind Sie wirklich sicher, dass das der Fall ist? Das Jod im jodierten Salz beginnt sich zu verflüchtigen, sobald die Verpackung geöffnet ist und verschwindet mit der Zeit restlos, weshalb die von offiziellen Stellen empfohlene Tagesdosis unrealistisch ist. Lynne Farrow schildert, wie sie selbst und tausende anderer Aktivisten aus der Patientenbewegung durch die Erforschung und Verwendung des Spurenelements ihr Leben zum Positiven verändern konnten. Die zahlreichen Erfahrungsberichte, in denen uns Patienten und Genesende an ihren persönlichen Geschichten teilhaben lassen, dokumentieren die Wirksamkeit von Jod.